Willkommen auf der Website der Gemeinde Malans



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Erbanfall- und Schenkungssteuer

Zuständiges Amt: Steueramt
Verantwortlich: Flütsch, Franziska

Gegenstand und Bemessung
  1. Der Erbanfall- und Schenkungssteuer unterliegt jeder Vermögensanfall, der die kantonale Nachlass- bzw. Schenkungssteuer auslöst.
  2. Die der Steuer unterliegenden Vermögenswerte und die Steuerbemessung richten sich nach den Vorschrif-ten des kantonalen Rechts.
  3. Besteht die Zuwendung in einer Nutzniessung oder in einer wiederkehrenden Leistung, ist der kapitalisierte Wert für die Besteuerung massgebend.

Subjektive Steuerbefreiung

Von der Erbanfall- und Schenkungssteuer sind befreit:

  • die überlebende Ehegattin bzw. der überlebende Ehegatte;
  • die eingetragenen Partnerinnen und Partner;
  • die Konkubinatspartnerin bzw. der Konkubinatspartner;
  • die Nachkommen, die Stief- und Pflegekinder sowie deren Nachkommen;
  • die Eltern und deren Nachkommen;
  • die nach kantonalem Recht von der Handänderungssteuer befreiten Personen.

Steuerberechnung

  1. Für die Steuerberechnung werden generell CHF 15'000.00 in Abzug gebracht.
  2. Der in Absatz 1 festgelegte Betrag ist indexiert. Bezüglich Indexanpassung gelten die Bestimmungen des jeweils gültigen kantonalen Steuergesetzes.
  3. Bei teilweiser Steuerpflicht werden die Abzüge anteilsmässig gewährt.
  4. Bei mehreren Zuwendungen an die gleiche Empfängerin bzw. den gleichen Empfänger durch die gleiche Person kann der steuerfreie Betrag innerhalb eines Zeitraumes von fünf Jahren nur einmal beansprucht werden.
  5. Die Steuer beträgt 5 Prozent.

zur Übersicht


Weinbau & Gastronomie

Gutes Essen, erlesene Weine